Prof. Laurence Senelick (Tufts University, USA) im Juni zu Gast am Institut für Theaterwissenschaft und dem Center for Advanced Studies (CAS) der LMU

senelick

Der renommierte amerikanische Theaterwissenschaftler Laurence Senelick wird vom 15. bis 30. 6. 2015 auf gemeinsame Einladung des DFG-Reinhart Koselleck-Projekts Global Theatre Histories der Theaterwissenschaft München und des CAS als Fellow zum Thema „Jacques Offenbach and Modern Culture“ forschen. Im Rahmen seines Aufenthalts findet auch ein Vortrag zum Thema

THE OFFENBACH CENTURY: HIS OVERLOOKED INFLUENCE ON MODERN CULTURE

am 16. 6. 2015 um 19 Uhr s. t. am Institut für Theaterwissenschaft statt.

Laurence Senelick ist Fletcher Professor of Drama and Oratory at Tufts University, Fellow der American Academy of Art and Sciences, Distinguished Scholar der American Society for Theatre Research und Träger der St George medal of the Russian Ministry of Culture for contributions to Russian art and culture. Zu seinen zahlreichen Buchveröffentlichungen zählen Gordon Craig’s Moscow Hamlet, The Chekhov Theatre: A Century of the Plays in Performance, Gender in Performance, The Changing Room: Sex, Drag and Theatre, Stanislavsky: A Life in Letters, und Soviet Theatre: A Documentary History. Prof. Senelick veröffentlichte Übersetzungen mehrerer Klassiker der europäischen Dramatik (unter anderem Gogol, Tschechow, Strindberg, Schiller und Euripides) und arbeitete als Schauspieler und Regisseur an zahlreichen amerikanischen Theatern.

Weitere Informationen zu Prof. Senelick: http://dramadance.tufts.edu/people/senelick.htm